„Die Tragik des modernen Menschen ist nicht,

dass er immer weniger über den Sinn des eigenen Lebens weiß,

sondern dass ihn das immer weniger stört.“

 

Vaclav Havel

„Man kann einen Abgrund nicht in zwei Sprüngen überqueren.

Man muss den mutigen Sprung mit einem Mal tun!“

 

Vaclav Havel

„Denen, die die Demokratie ernst nehmen, bindet sie die Hände,

denen, die sie nicht ernst nehmen, erlaubt sie alles.“

 

Vaclav Havel

„Hoffnung ist nicht die Überzeugung, 

dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, 

dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht“

 

Vaclav Havel

„Springen Sie, so oft Sie können,

über Ihren Schatten!"

 

Erwin Ringel

Nichts ist so sehr

für die gute alte Zeit verantwortlich

wie das schlechte Gedächtnis.

 

Anatole France

Es ist nichts groß,

Was nicht gut ist.

 

Matthias Claudius

Das Schönste, was wir erleben können,

ist das Geheimnisvolle.

Es ist das Grundgefühl, das an der Wiege

von wahrer Kunst und Wissenschaft steht.

Wer es nicht kennt und sich nicht wundern,

nicht mehr staunen kann,

der ist sozusagen tot und sein Auge erloschen.

 

Albert Einstein

Und setzet ihr nicht das Leben ein,

Nie wird euch das Leben gewonnen sein.

 

Friedrich Schiller, Schluss des Gedichtes "Reiterlied" (1797)

„Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaften

macht atheistisch.

Aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott."

 

Werner Heissenberg

Wie ein Theaterstück ist das Leben,

nicht wie lange, sondern wie gut es gespielt wurde,

darauf kommt es an.

Wenn du deinen Bogen der Weisheit spannst,

dann tauche die Pfeilspitze in Honig!

 

arabische Weisheit 

Wer sich zwischen den Sternen bewegt,

kann nur noch lächeln

über die kostbaren Fußböden der Reichen.

Willst du eine freie Seele haben,

so musst du entweder arm sein

oder wie ein Armer leben. 

Lade nur Menschen zu Dir ein, 

die Dich mehr schätzen 

als Deine Einrichtung! 


Seneca

WAS MAN SO BRAUCHT …

Man braucht nur eine Insel
Allein im weiten Meer.
Man braucht nur einen Menschen,
Den aber braucht man sehr.

Mascha Kaléko
1907 - 1975

Der Schmerz, der uns zugefügt wird,

ist nicht die schwerste Last des Lebens.

Viel schwerer legt sich eines Tages auf unsere Schultern

der Schmerz, den wir den anderen zugefügt haben.

 

Hermann Bang

„Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
Die Sterne der Nacht,
die Blumen des Tages und
die Augen der Kinder“

 

Dante Alighieri

Die Wissenschaft ist der
Verstand
 der Welt,
die Kunst
ihre Seele. 

 

Maxim Gorki

„Im Vergangensein ist nichts
unwiederbringlich verloren,
vielmehr alles
unverlierbar geborgen.“

 

Viktor E. Frankl

„Wo kämen wir da hin,
wenn jeder nur sagen würde
…‘wo kämen wir da hin‘
und keiner ginge, um zu sehen
wohin wir kämen, wenn wir gingen!“

„Viel zu spät begreifen viele
Die versäumten Lebensziele,
Freunde, Schönheit der Natur,
Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise!
Höchste Zeit ist`s! Reise, reise!“

Wilhelm Busch

Rabbi Mendel erzählte:
"Chassid bin ich geworden, weil es in meiner Heimat einen alten Mann gab, 
der hat Geschichten von Zaddikim erzählt. 
Er hat erzählt was er wusste und 
ich habe gehört, was ich brauchte."

Aus: Die Erzählungen der Chassidim
Buber, M. (1949). Zürich: Manesse Verlag.

Die Dinge sind nie so
wie sie sind.
Sie sind immer das,
was man aus ihnen macht.

Jean Anouilh

Man muss gerungen haben ums tägliche Brot,
man muss einmal aus einer schweren Krankheit genesen sein,
man muss Gutes empfangen und Gutes gegeben haben,
man muss sich ein Haus gebaut
und einen geliebten Menschen gefunden
und einen geliebten Menschen sterben gesehen haben,
um zu wissen, was LEBEN ist. 

aus Peter Rosegger: Das Dasein ist köstlich, Rudolf Schneider Verlag,München, ISBN 3795500249, Seite 84

„Ich war schon oft draußen im Weltraum“, protzte der Kosmonaut,
„aber ich habe weder Gott noch Engel gesehen“.
„Und ich habe schon viele Gehirne operiert“,
antwortete der Gehirnforscher,
„aber ich habe nirgendwo auch nur einen einzigen Gedanken gesehen“.

(Jostin Garder, *1952, norwegischer Schriftsteller)

"Yesterday is history, 
tomorrow an opportunity, 
today is all we have. 
Let's build together now."

 

Nelson Mandela

„Wahre Liebe 
ist die uneigennützige Aufgabe, Raum zu schaffen, 
damit der andere sein kann, wer er ist".

 

Jorge Bucay

Ich brauche die Gewissheit, ich selber zu sein
und für andere verantwortlich zu sein.

 

Peter Handke

Was ich je für mich gedacht habe, ist nichts:
ich bin nur, was mir gelungen ist, euch zu sagen.

 

Peter Handke

„Geld unterliegt im Laufe unseres Lebens der Inflation, 
der Wert der Zeit dagegen steigt. 
Wer rechtzeitig umwechselt, gewinnt.“

 

Christian Schütze, Teurer Rohstoff Zeit

Sei du selbst! 
Alle anderen sind bereits vergeben.

 

Oscar Wilde

„Nichts von dem, was wir hören oder sehen, ist vollkommen.
Aber da, mitten in der Unvollkommenheit, ist die vollkommene Wirklichkeit.“

 

Shunrû Suzuki

Das Befriedigen eines Bedürfnisses ist etwas anderes
als das Stillen einer Sehnsucht.

 

Prof. Gerald Hüther

AUFERSTEHUNG.

 

Wir werden vor Türen stehen,
die sich von innen öffnen.

 

Die daran glauben,
haben einen festen Schritt.
Sie teilen mitten unter Geizigen.
Sie danken mitten unter Undankbaren.
Sie hungern mitten unter Satten.
Sie gehen mit einfachem Licht
durch siebenfache Finsternis.
Sie leben wie die Lilien auf dem Feld
und wie die Vögel des Himmels.
Sie tanzen durch die Reihen der ewig Ernsten.

 

Martin Gutl

Manche Hähne glauben,
dass die Sonne ihretwegen aufgeht.

 

Theodor Fontane

ES ISTMANCHMALHILFREICH,
DIE DINGE AUF DEN KOPF ZU STELLEN,
UM SIE MIT NEUEN AUGEN SEHEN ZU KÖNNEN!

Zu viel Vertrauen ist häufig eine Dummheit,
zu viel Misstrauen immer ein Unglück.

 

Johann Nepomuk Nestroy

 

Vertrauen zu genießen ist
ein größeres Kompliment
als geliebt zu werden.

 

George Macdonald (1824-1905)
schottischer Schriftsteller

Kindern erzählt man Geschichten
zum Einschlafen
– 
Erwachsenen,
damit sie aufwachen.

 

Jorge Bucay

Zahme Vögel träumen von Freiheit, 
wilde Vögel fliegen!

Gib deinem Schmerze Worte.
Harm, der nicht spricht,
erstickt das volle Herz
und macht es brechen.

 

Friedrich Schiller

Du hast vieles gesehen, aber nicht beachtet;
Du hattest die Ohren offen und hast doch nichts gehört!


Jes 42,20

.STRÄWKCÜR RUN NEBEL
SAD NAM NNAK NEHETSREV

LEBEN MUSS MAN ES
ABER VORWÄRTS.

 

SÖREN KIERKEGAARD

Schuhe, die mir gefallen, sind meist Nummern zu gross. 
Probier ich sie trotzdem, wachsen die Füße!

 

Die Bergbäuerin Theresia Oblasser

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben
mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.

 

Erasmus von Rotterdam
ca 1466-1536

Geh’ nur Deinen Weg!
Frag’ nicht, was die andern sagen!
Wenn Dir Gott das Urteil spricht,
wird er nicht die Leute fragen!

Das Leben ist kein Problem, das man lösen,
sondern eine Wirklichkeit, die man erfahren muss.

 

Søren Kierkegaard

Worte sind schön,
aber Hühner legen Eier!


aus Afrika

Aus der Knospe der Verwirrung entspringt die Blüte der Erkenntnis


(Matthias Varga von Kibed)

Wenn uns etwas aus dem gewohnten Geleise wirft,
bilden wir uns ein, alles sei verloren;
dabei fängt nur etwas Neues, etwas Gutes an.


Leo Tolstoi

Zuviel Ordnung und Disziplin vertreiben das Behagen.

 

brasilianischen Sprichwort

 

Großes ist deshalb so selten,
weil Einfaches so schwierig ist.


Lao-Tse

Wenn du andere glücklich sehen willst, übe dich in Mitgefühl.
Wenn du selbst glücklich sein willst, übe dich in Mitgefühl.

 

Dalai Lama (*1935)

Halte Dich an die, die die Wahrheit suchen, 
hüte Dich vor denen, die sie gefunden haben.

 

André Gide (1869 – 1951)
Literaturnobelpreis 1947

Wir müssen sehr darauf achten, dass die,
die wir in unser Haus einladen,
uns selbst mehr schätzen
als unsere Einrichtung!


Seneca

Für den,
der nicht weiß,
welchen Hafen er ansteuern soll,
ist jeder Wind der falsche….


Seneca

Mit dem Herzen atmen 

Erinnerungen und Erfahrungen 

von Arnold Mettnitzer 

mit Fotografien von Willi Pleschberger

 

Styria Verlag

ISBN: 978-3-222-13572-9

Seiten: 192

Einband: Hardcover mit Schutzumschlag

Format: 13,5 x 21,5cm

Preis: € 22,90