Termine

12.12.2021

 

 

„Lebenswege – Über Gott und die Welt mit Arnold Mettnitzer“

Radio Kärnten

 

Glücksmomente, die man mit anderen Menschen teilen möchte. Schmerzliche Erlebnisse, die man alleine nicht bewältigen kann. Schwierige Entscheidungen, bei denen man den Rat eines Unbeteiligten hören möchte. Große und kleine Probleme, die die Menschen bewegen.

 

Radio Kärnten öffnet die Telefone für Ihre Geschichten:
Der Psychotherapeut und Theologe Dr. Arnold Mettnitzer steht den Hörerinnen und Hörern im 14-Tage-Rhythmus sonntags von 20:00 - 22:00  mit einem offenen Ohr und seiner ganzen Berufs- und Lebenserfahrung zur Seite.

Gemeinsam mit Moderatorin Ute Pichler will Arnold Mettnitzer die AnruferInnen ein kleines Stück ihres Lebensweges begleiten. Mit seiner Berufserfahrung als Therapeut, aber auch als ehemaliger Seelsorger, kann der gebürtige Oberkärntner in den Gesprächen auf vielfältige Weise weiterhelfen. 

07.12.2021 -

09.12.2021

 

„WOHL ZU DER HALBEN NACHT“

Spurensuche im Salzburger Advent

 

Herzliche Einladung zu einer spirituellen Erkundungsreise in der Vorweihnachtszeit mit Prof. Dr. Arnold Mettnitzer, der mit uns „in Zeiten wie diesen“ unter dem Motto eines der schönsten Weihnachtslieder aus dem 16. Jahrhundert nach Spuren von Hoffnung und Zuversicht sucht. 

 

„WOHL ZU DER HALBEN NACHT“
Spurensuche im Salzburger Advent – Reiseprogramm
2021 Adventsingen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 219.9 KB

 

10.01.2022

20:00

 

Streitkultur – Haben wir das Diskutieren verlernt?

VOR DEM EISERNEN im Stadttheater am 10.01.2022 um 20:00 Uhr

live übertragen in Ö Regional - RADIO KÄRNTEN

 

Diskussionssendungen auf allen Kanälen; Kulturinstitutionen, die ihr Publikum zum Diskurs einladen und auffordern; meinungsstarke Akteur*innen in Zeitungen und sozialen Medien – es scheint, als hätten sich nie mehr Räume zu Diskussion und Streit eröffnet als in unserer Gegenwart. Auf der anderen Seite scheinen Streitgespräche zunehmend in fruchtlosen Extremen zu versanden: dem Austausch inhaltsleerer Worthülsen auf der einen, dem kompromisslosen Festhalten am eigenen, gegebenenfalls postfaktischen Standpunkt auf der anderen Seite, das gelegentlich auch offen ist für verbale oder gar physische Gewalt. Grund genug für Arnold Mettnitzer und seine Gäste, in der neuen Ausgabe der Gesprächsreihe am Stadttheater Klagenfurt der Frage nachzugehen: Was ist aus der Kunst der Debatte geworden – und wie funktioniert eigentlich Streit in Zeiten von Klimawandel und Corona?

 

Gäste:

Mona Fischer

Schulsprecherin Europagymnasium Klagenfurt 

Christian Hölbling

Kabarettist

Konrad Paul Liessmann,

angefragt, aber Teilnahme noch offen

Heide Schmidt

ehem. Nationalratsabgeordnete (Liberales Forum, vorher FPÖ), Publizistin

Norbert Trawöger, 

Intendant Kepler Salon Linz, 

Künstlerischer Direktor Bruckner Orchester Linz

23.05.2022 -

29.05.2022

 

WIE PHÖNIX AUS DER ASCHE

KAMPANIEN – der schönste Platz der Welt

 

Gold leuchtende Zitronenhaine, sonnenverwöhnte Menschen, sanfte Meeresbriesen, faszinierende Panoramen, Zeugen ruhmreicher Vergangenheit, bunte Märkte und herzhafte Gaumenfreuden prägen seit Jahrhunderten dieses Stück Erde, das sich mit keinem Platz der Welt vergleichen lässt.Schon die Römer nannten diesen schönsten Platz der Welt daher „Campania Felix“ – die Glückliche!

Kampanien ist so lieblich, so erheiternd, so glücklich, dass man darin das bevorzugte Werk der Schöpfung und die einzigartige göttliche Natur erkennen kann. „Die lebendige Luft, die beständige Milde des Himmels, der herrliche Wein auf den sonnenbeschienenen Hügeln, die obstreichen Bäume, Zitronenduft, der Glanz großer Vergangenheit, Lebensfreude“ - so beschreibt schon Plinius der Ältere unser Reiseziel, zu dem auch der Vesuv gehört, der noch immer seine Macht zeigt und gleichzeitig zur Lebensader der Region geworden ist.

 

Kompanien – der schönste Platz der Welt
Welterbe trifft Welterbe – Von Carnuntum nach Pompeji:
Neapel - Pompeji - Amalfiküste - Ischia und Capri - Paestum - Caserta
Ausschreibung Kampanien.pdf
Adobe Acrobat Dokument 200.0 KB

15.06.2022 -

19.06.2022

 

DUM SPIRO SPERO – SOLANGE ICH ATME, HOFFE ICH.

ISRAEL und PALÄSTINA

Eine „Ermutigungsreise" zu den Kraftorten biblischer Zuversicht

 

Unter diesem Motto von Marcus Tullius Cicero, des berühmtesten Redners der Römischen Antike, begeben wir uns im Land der Bibel auf Spurensuche. Mit etwas Glück lässt sich dort auch heute noch jene Zuversicht finden, die der Wandersmann aus Nazareth seinen Gefährten zu vermitteln wusste. Wer die Bibel aufmerksam liest, entdeckt hinter der Vielzahl ihrer „Unheilsgeschichten“ eine daraus gewachsene „Heilsgeschichte“, oder, um es für den sogenannten modernen Menschen verständlicher zu formulieren: Die Geschichte biblischer Orte liest sich wie ein einzigartiger Lobgesang auf die Unsterblichkeit der Hoffnung. Wer sich die Zeit dafür nimmt, kann dort auch heute noch etwas davon für sein persönliches Leben entdecken.

 

Israel und Palästina
Eine „Ermutigungsreise" zu den Kraftorten biblischer Zuversicht
Ausschreibung Israel Club of Rome 2022.p
Adobe Acrobat Dokument 224.5 KB

PDF-Dateien zu bereits stattgefundenen Vorträgen finden Sie unter der Rubrik Biografie/Vorträge.

Aktuell

Zueinanderwandern
Kleine Zeitung 19.12.2021
19122021 Zueinanderwandern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 24.3 KB