Termine

Sommerpause

bis November 2018

 

 

„Lebenswege – Über Gott und die Welt mit Arnold Mettnitzer“

Radio Kärnten

 

Glücksmomente, die man mit anderen Menschen teilen möchte. Schmerzliche Erlebnisse, die man alleine nicht bewältigen kann. Schwierige Entscheidungen, bei denen man den Rat eines Unbeteiligten hören möchte. Große und kleine Probleme, die die Menschen bewegen.

Radio Kärnten öffnet die Telefone für Ihre Geschichten:
Der Psychotherapeut und Theologe Dr. Arnold Mettnitzer steht den Hörerinnen und Hörern alle 14 Tage sonntags ab 20:04  mit einem offenen Ohr und seiner ganzen Berufs- und Lebenserfahrung zur Seite.

Gemeinsam mit Moderatorin Ute Pichler will Arnold Mettnitzer die AnruferInnen ein kleines Stück ihres Lebensweges begleiten. Mit seiner Berufserfahrung als Therapeut, aber auch als ehemaliger Seelsorger, kann der gebürtige Oberkärntner in den Gesprächen auf vielfältige Weise weiterhelfen. 

27.04.20178
19:00

 

 

„Wahrheit und Lüge im Alltag"

 

 

Kultursaal Liebenfels

 

Der Reinerlös der Veranstaltung wird der Palliativstation des A.ö. Krankenhauses der Barmherzigen Brüder in St.Veit/Glan als Spende übergeben!

Plakat_Liebenfels.jpg
JPG Bild 891.7 KB

11.-13.05.2018

 

 

In Geschichten finde ich mich wieder

Ein literarischer Spaziergang zur Selbsterfahrung

mit Arnold Mettnitzer musikalisch begleitet von Edgar Unterkirchner

 

Neben der Lust am Lesen und Erzählen tragen Geschichten immer auch Aspekte von Ermutigung und Lebenshilfe in sich. Jeder literarische Text artikuliert auf seine Weise „spielerisch“ seelische Konflikte und vermag diese vielleicht sogar zu lösen. Lange bevor Psychotherapie eine wissenschaftliche Disziplin wurde, haben so Geschichten, Märchen, Mythen, Fabeln, Parabeln, Gedichte, Witze etc. eine kaum zu überschätzende heilsame Wirkung auf die innere Balance eines Menschen. Gute Geschichten führen uns so ein Stück weit zurück in die eigene Kindheit, erinnern uns an die in der Zwischenzeit verkümmerte Neugier und Begeisterung und fördern somit ein „Lernen am Modell“.  Geschichten bieten ein Probehandeln an, in dem wir unseren Gedanken und Gefühlen die Möglichkeit bieten, auf gewohnte seelische Konflikte mit ungewohnten Antworten zu reagieren. 

 

Termin:

11.05.2018, 18:00 –13.05.2018, 12:00

Beginn mit dem Abendessen und Abschluss mit dem Mittagessen

 

Ort:

Naturhotel Alpenrose

Obermillstatt 84 | 9872 Millstatt am See

+43 4766 2500

info@naturhotel-alpenrose.at

 

Kosten:

Unterkunft & Verpflegung: ab € 208 (Nach dem Seminar im Hotel zu begleichen)

Seminarbeitrag: € 360

(Im Seminarbeitrag inkludiert ist auch die Teilnahme an der Veranstaltung 

„WELTLITERATUR AUS KÄRNTEN“. Er wird nach dem Seminar mit Erlagschein in Rechnung gestellt.

 

Seminar-Anmeldung & Hotelreservierung:

Ausschließlich unter: +43 664 4518881 oder: praxis@mettnitzer.at

Begrenzte Teilnehmerzahl – Bequeme Kleidung

12.05.2018
20:00

 

 

WELTLITERATUR AUS KÄRNTEN

Ingeborg Bachmann

Peter Handke 

Christine Lavant 

Peter Turrini

 

Ein literarischer Abend mit Arnold Mettnitzer

am Saxophon begleitet von Edgar Unterkirchner

Eintritt: € 20.-

 

Naturhotel Alpenrose 

Obermillstatt 84 | 9872 Millstatt am See 

Kartenvorbestellung: +43 4766 2500

Gelegenheit zum Abendessen ab 18:00 Uhr

und Übernachtungsmöglichkeit bei rechtzeitiger Anmeldung

16.05.2018

19:30 - 21:00

 

Vortrag

Die Angst vor Veränderung

Mit der Zeit gehen oder mit der Zeit gehen

 

In Bert Brechts „Geschichten vom Herrn Keuner“ begrüßt ein Mann, der Herrn K. lange nicht gesehen hat, diesen mit den Worten: “Sie haben sich gar nicht verändert“.

„Oh“, sagt darauf Herr K. und erbleicht.

 

Wenn ein Mensch sich im Leben überhaupt nicht verändert, in ewig gleicher Weise ohne Hoch und Tief seinen Alltag lebt, darf man am Ende durchaus erschrecken und ihn fragen, ob er überhaupt gelebt hat.
Wenn hingegen dieser Mensch im Rausch des ständigen Wandels als „Wendehals“ durchs Leben geht und seine Meinung wie die Unterwäsche wechselt, wird man nicht

weniger erschrocken sein und ihn fragen müssen, wo seine authentische Geradlinigkeit geblieben ist.

 

Leben geschieht in Veränderung und ist ständigem Wandel unterworfen. Leben braucht aber auch Identität und Kontinuität, um authentisch zu sein und sich selbst

treu zu bleiben. Wie das zusammenpasst und was dem täglich entgegensteht, darüber wurde schon im alten Griechenland gestritten.

 

Der Vortrag versucht Mut zu machen, die wechselvollen Herausforderungen des täglichen Lebens als identitätsstiftende Wachstumspotentiale zu begreifen.

 

Ort: Salvatorsaal, St. Josef Krankenhaus

Zielgruppe: alle Interessierten

Kosten: € 12,-

 

24.06.2018

16:55

 

Was ich glaube | ORF 2

100. Todestag von Peter Rosegger (26.6.2018)

„Was bedeutet Heimat?"

„Das Dasein ist köstlich, man muss nur den Mut haben,

sein eigenes Leben zu führen.“ Peter Rosegger

07.07.2018

19:30

 

30. Gala „Wider die Gewalt"

Burgarena Finkenstein, Altfinkenstein 14, 9582 Latschach


INVITE_Wider die Gewalt_2018_MAIL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 947.4 KB

PDF-Dateien zu bereits stattgefundenen Vorträgen finden Sie unter der Rubrik Biografie/Vorträge.

Musiktitel & Texte für die CD „herzüber“

 

Erhältlich im guten Buchhandel:
Wien, Wollzeile (HERDER)

Wolfsberg (SAN DAMIANO)

Klagenfurt (HEYN),

Spital/Drau (NEST)

 

sowie bei  galileomusic.de