Wie ist das mit der Winter-Saat?

„Im Winter wächst das Brot"

 

Ich finde dich in allen diesen Dingen,

denen ich gut und wie ein Bruder bin;

als Samen sonnst du dich in den geringen

und in den großen giebst du groß dich hin.

 

Das ist das wundersame Spiel der Kräfte,

dass sie so dienend durch die Dinge gehn:

in Wurzeln wachsend, schwindend in die Schäfte

und in den Wipfeln wie ein Auferstehn.

 

Rainer Maria Rilke, Die Gedichte, Insel Verlag, Frankfurt am Main und Leipzig 2006, Seite 210

 

Aktuelles

Steh auf und geh!
Journal einer österlichen Reise
Kleine Zeitung 14.-21. April 2019
STEH AUF UND GEH.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.8 MB