Seminar für Funktionäre/-innen

An Führungskräfte und Funktionäre/-innen werden von verschiedenen Seiten (Vorgesetzte, Kollegen, Mitarbeiter, Kunden, Partner, Familie …) oft sehr unterschiedliche Erwartungen herangetragen. Die Tatsache, dass sich diese Erwartungen oft massiv widersprechen, kann zu erheblichen Belastungen führen. Darüber hinaus hat die Führungskraft, der/die Funktionär/in auch persönliche Wünsche und Bedürfnisse: Er/sie will wie jeder Mensch geschätzt, beachtet, akzeptiert und geliebt werden.Während im Unternehmen von den Mitarbeiter/innen erwartet wird, dass sie mit hoher fachlicher Kompetenz die täglich anstehenden Aufgaben erledigen, wird von Führungskräften und Funktionär/-innen erwartet, dass auch sie ihrer Rolle gerecht werden und daher Bedingungen schaffen (Strukturen, Abläufe, Regeln …), unter denen ihre Mitarbeiter/-innen sich entfalten können, dass sie für klare Ziele und Erfolgskriterien sorgen.


Dieses Seminar beschäftigt sich vorwiegend mit Fragen der Persönlichkeitsentwicklung eines/r Funktionärs/-in im Spannungsfeld von beruflichem Erwartungsdruck und persönlicher Leistbarkeit. Zentrales Thema dabei ist ein Anforderungsprofil unter besonderer Berücksichtigung von Team- und Konfliktfähigkeit sowie Belastbarkeit, Verlässlichkeit und Verschwiegenheit des/der Funktionärs/-in. Eine Hilfe dabei bieten Einblicke in die Quintessenz der Tiefenpsychologie als Orientierungshilfe für persönliche Schwerpunktsetzung.

Rückblick

SCHRIFT-ZEICHEN
„Einige aber hatten Zweifel" Mt.28,7
Kleine Zeitung | 26.05.2024
20240526 .pdf
Adobe Acrobat Dokument 418.4 KB

auf die Festspiele für die Seele 2024 in der Fotogalerie.