Interview mit Gott

Wenn es einen Gott gibt, der hinter allem Leben als der Urgrund der Welt steht, dann müsste ihm doch eines im Blick auf die Menschen als die Krone seiner Schöpfung sehr verwundern:

 

Dass sie der Kindheit überdrüssig,
sich beeilen, erwachsen zu werden,
um sich dann danach zu sehnen,
wieder Kinder sein zu können.

 

Dass sie, um Geld zu verdienen,
ihre Gesundheit aufs Spiel setzen,
und dann ihr Geld ausgeben,
um wieder gesund zu werden.

 

Dass sie durch ihre ängstlichen Blicke in ihre Zukunft
das Jetzt vergessen,
sodass sie weder in der Gegenwart
noch in der Zukunft leben.

 

Dass sie leben,
als würden sie niemals sterben,
um dann zu sterben,
als hätten sie nie gelebt.

 

Vorschau

Harald Schreiber

lockt in himmlische Kunstlandschaften

am Kirchplatz in Brückl

St. Johannerstraße 24

Samstag, 17. September ab 16 Uhr

 

Gedanken zum Thema von Arnold Mettnitzer

musikalisch kommentiert von Edgar Unterkirchner

U.A.w.g. E-Mail: atelier@harald-schreiber.com, Tel. 0664 5422153

Nachlese

O, Weisheit
Kleine Zeitung 04.09.2022
20220904 O Weisheit.pdf
Adobe Acrobat Dokument 169.4 KB